RECOR - Spezialisten im Gesundheitswesen Deutsche Seiten english pages
   nützliche Infos ...
RECOR
Informationen für:
   Unternehmen
   Bewerber
aktuelle Stellenangebote
Kontakt:
   für Unternehmen
   für Bewerber
   Eintrag in die
   Datenbank
nützliche Infos
Links / DSGVO

RECOR Management- und Personalberatung GmbH
Bruchwiesenweg 17
31737 Rinteln
Telefon: +49 (0)5751 9935871
Telefax: +49 (0)5751 9935872
E-Mail: jobs@recor-personal.de
Impressum
Was bedeutet AMG § 75 Sachkenntnis in Verbindung mit dem "Pharmaberater", bzw. "gepr. Pharmareferent" (m/w) ?

AMG § 75 Sachkenntnis:

(1) Pharmazeutische Unternehmer dürfen nur Personen, die die in Absatz 2 bezeichnete Sachkenntnis besitzen, beauftragen, hauptberuflich Angehörige von Heilberufen aufzusuchen, um diese über Arzneimittel im Sinne des § 2 Abs.1 oder Abs.2 Nr.1 fachlich zu informieren (Pharmaberater). Satz 1 gilt auch für eine fernmündliche Information. Andere Personen als in Satz 1 bezeichnet dürfen eine Tätigkeit als Pharmaberater nicht ausüben.
(2) Die Sachkenntnis besitzen
1. Apotheker oder Personen mit einem Zeugnis über eine nach abgeschlossenem Hochschulstudium der Pharmazie, der Chemie, der Biologie, der Human- oder Veterinärmedizin abgelegte Prüfung.
2. Apothekerassistenten sowie Personen mit einer abgeschlossenen Ausbildung als technische Assistenten in der Pharmazie, der Chemie, der Biologie, der Human- oder Veterinärmedizin.
3. Personen, deren Ausbildung oder Weiterbildung durch Rechtsverordnung nach Absatz 3 als ausreichend anerkannt ist.
(3) Der Bundesminister wird ermächtigt, im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Wirtschaft und dem Bundesminister für Bildung und Wissenschaft durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates eine Berufsausbildung oder berufliche Fortbildung als ausreichend anzuerkennen, die mindestens einer der Ausbildungen der in Absatz 2 Nr.2 genannten Personen gleichwertig ist.

Berufliche Fortbildung zum "Geprüften Pharmareferenten"

Qualifikation
Der Pharmaberater kann seine verantwortungsvolle Aufgabe nur dann pflichtgemäß wahrnehmen, wenn er über die entsprechende Sachkenntnis verfügt. Die Grundlagen dafür sind im § 75 AMG niedergelegt und gelten seit dem 1. Januar 1978. Pharmaberater, die keinen einschlägigen Hochschulabschluß haben oder durch eine abgeschlossene Ausbildung als technische Assistenten in der Pharmazie, Chemie, Biologie, Human- oder Veterinärmedizin von vornherein als qualifiziert gelten, müssen die erforderliche Sachkenntnis durch eine Prüfung vor einer Industrie- und Handelskammer nachweisen. Voraussetzung für die Zulassung zu dieser Prüfung ist der Fortbildungslehrgang zum "Geprüften Pharmareferenten".

Prüfungskatalog
In diesem Fortbildungslehrgang werden Kenntnisse und Fertigkeiten in folgenden Lernbereichen vermittelt:
1. Allgemeine Grundlagen der Chemie und Physik
2. Allgemeine Biologie
3. Anatomie und Physiologie
4. Allgemeine Pathologie
5. Allgemeine medizinische Mikrobiologie und Parasitologie
6. Biochemie
7. Allgemeine Pharmakologie
8. Spezielle Pharmakologie mit den zugehörigen Krankheiten und Krankheitsverläufen
9. Pharmazie
10. Das Gesundheitswesen in der Bundesrepublik Deutschland
11. Struktur und Besonderheiten des Arzneimittelmarktes und der pharmazeutischen Verbände
12. Rechtskunde
13. Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Datenverarbeitung und Marketing
14. Allgemeine Gesprächspsychologie mit Übungen